Olympisches Dorf - Internationale Begegnungen

Zeitreise Olympia - Wissen rund um Olympia

Olympia macht Schule - in Schule und Verein

Olympia Virtuell - Fun, Fnfo, Lernen im Netz

Olympia Tagebuch - Deine Vorbereitung auf Olympia und olympischen Sport

Service

Kontakt

Impressum

zur Startseite




 
Start
Samstag, 23.03.2019



 

Pferde- und Wagenrennen
19.02.2003
 
Münze aus dem 5. Jh. v. Chr.
Der Entstehungsmythos der Olympischen Spiele zeigt, dass die Pferde- und Wagenrennen von großer Bedeutung waren. Sie fanden in einem eigenem 450 Meter langem Stadion, dem "Hippodrom", statt. Die Rennstrecke verlief um zwei Säulen, die etwa 350 Meter voneinander entfernt standen. Die Länge der Rennen betrug üblicherweise zwölf Bahnen. Die scharfen Kurven an den Säulen verlangten großes Geschick von den Wagenlenkern und den Reitern, zumal bis zu 40 Wagen an einem Rennen teilnehmen konnten. In diesem Gedränge waren gefährliche Zusammenstöße und Stürze an der Tagesordnung. Als Sieger galten übrigens nicht die Wagenlenker oder Reiter, sondern die Besitzer der Pferde. Auf diese Weise konnte auch eine Frau Olympiasieger werden.
zurück  
 
© 2005 by willibald gebhardt institut

Home Home Home Kontakt Search duesseldorf rhein-ruhr