Olympisches Dorf - Internationale Begegnungen

Zeitreise Olympia - Wissen rund um Olympia

Olympia macht Schule - in Schule und Verein

Olympia Virtuell - Fun, Fnfo, Lernen im Netz

Olympia Tagebuch - Deine Vorbereitung auf Olympia und olympischen Sport

Service

Kontakt

Impressum

zur Startseite




 
Start
Freitag, 07.08.2020



 
Ringen und Kämpfen
13.02.2003
"Den Partner finden durch Zurufen"
Schüler A steht mit verbundenen Augen an einer Wandseite der Turnhalle, während Schüler B an der gegenüberliegenden Wandseite steht. Durch Zurufe müssen sich die Paare im Schüler- und Stimmengewirr tastend finden.
(Rollenwechsel)

"Den Partner finden durch Abtasten"
Schüler A steht an der Hallenwand, während Schüler B im Mittelkreis sitzt. Nur durch Tasten sollen sich die Partner ohne Laute wiederfinden. (Rollenwechsel)

"Orgelpfeifen"
Die Schülerinnen und Schüler stellen sich alle mit verbundenen Augen an eine Wandseite. Nun bekommen sie den Auftrag sich
a) der Schuhgröße nach
b) der Körpergröße nach (ohne reden) zu sortieren.

Wir haben danach Stationen aufgebaut und dort unterschiedliche Partnerkämpfe kennen gelernt, zunächst solche die sich mit ziehen, schieben uns stoßen beschäftigen und dann echte Kämpfe mit direktem Körperkontakt.

"Sanitäterfangen"
Im Rahmen eines völlig frei zu wählenden Fangspiels bleiben abgeschlagene Schülerinnen und Schüler als Verletzte auf dem Boden liegen. Finden sich mindestens zwei Sanitäterinnen oder Sanitäter, können sie das verletzte Kind vorsichtig ins Krankenhaus (Weichbodenmatte an einer oder beiden Hallenseiten) transportieren. Von dort aus können die Patientinnen und Patienten nach erfolgreicher Behandlung als geheilt entlassen werden und somit wieder mitspielen.

"Gordischer Knoten"
Neun Schülerinnen und Schüler stehen im Innenstirnkreis mit Handfassung und gehen langsam zur Mitte, um sich ineinander zu verknoten. Wenn dies geschehen ist, versucht der außenstehende Schüler den so entstandenen Knoten zu entwirren.

"Möhrenziehen"
Alle Schülerinnen und Schüler liegen in einem Kreis auf dem Bauch am Boden und halten sich an den Händen. Sie sind die "Möhren". Ein weiteres Kind, der "Gärtner" versucht, eine Möhre aus dem Boden zu ziehen. Er zieht ein Kind an den Füßen von den anderen weg. Die anderen Kinder versuchen dies durch Festhalten zu verhindern.

"Förderband"
Alle Kinder halten sich zu zweit an den Händen (Handfassung!) und bilden eine "Förderbandgasse". Ein Kind wird nun über das Förderband durch Auf- und Abbewegungen der Arme auf die andere Seite gebracht. Dort hilft ihm sein Partner beim Abstieg.

"Bändelikampf" als Aufwärmspiel
In einem Viereck (halbe Halle) stehen sich zwei Gruppen gegenüber. Jeder Spieler steckt sich zwei Bändeli in die Hosen. Auf ein Zeichen hin versuchen die Teams, die Bäder der gegnerischen Mannschaft zu ergattern. Dazugewonnene Bänder werden zusammen mit den anderen in die Hose gesteckt. Gewonnen hat das Team, welches nach einem festgelegten Zeitraum die meisten Bänder ergattert hat.

Partnerkämpfe in Vierergruppen ohne Körperkontakt
Die Vierergruppen arbeiten an 4 Stationen, wobei jede Station mit 2 Gruppen besetzt werden kann. Nach 8 bis 10 Minuten sollten die Gruppen die Anlagen tauschen. Der Aufbau, wie der Abbau, erfolgt von den jeweiligen Gruppen.

Station 1: Den Gegner mit dem Medizinball von der Bank drücken
Station 2: Den Gegner mit dem Seil von der Bank ziehen
Station 3: Den Gegner mit dem "Schwert" (Schaumstoffblock) von der Bank schlagen
Station 4: Im Innenstirnkreis ziehen und schieben bis ein Gruppenmitglied die Keulen durch Berührung umwirft.

"Bodenrugby" als Aufwärmspiel
Auf einem Badmintonfeld versuchen zwei Mannschaften, einen Ball (auch mit zwei Bällen möglich)auf eine Matte der jeweils anderen Mannschaft zu legen, die das Feld am der Längsseite begrenzen. Es darf sich dabei nur auf allen Vieren fortbewegt werden.

"Bäume verpflanzen" als Aufwärmspiel
Die Schülerinnen und Schüler werden in zwei Mannschaften aufgeteilt. Mannschaft A verteilt sich in der Halle und steht steif wie ein Baum (ohne sich zu bewegen) da. Mannschaft B muss versuchen, die Bäume in möglichst kurzer Zeit an einen vorher bestimmten Ort zu verpflanzen. Sie müssen darauf achten, dass die Bäume nicht umfallen, sonst Punktabzug. Welche Mannschaft ist schneller?

Weitere Spielformen


Nachdem wir ein Repertoire erworben hatten durften wir eigene Kämpfe entwickeln. Dazu muss man sehr viel ausprobieren und vor allem eigene Regeln entwickeln und so aufschreiben, dass die anderen sie verstehen. Außerdem waren die Schülerinnen und Schüler Schiedsrichter, und nicht der Lehrer. In der letzten Stunde haben wir alle unsere Kämpfe vorgestellt und darüber geredet.

 
Treten, Kratzen und Beißen ist verboten!
Die Ideen einer fünften Klasse aus Bielefeld:
- Ohne-Hände-Kampf
- Spinnenkampf
- Bodenkampf
- Fuß-Fangen
- 10 Sekunden aus
- Inselkampf
- Rausschmeißen

Um diese Dateien anzuschauen, benötigt Ihr einen Acrobat-Reader. Ihr könnt den aktuellen Adobe Acrobat Reader im Internet downloaden.


Für Lehrkräfte ist das Unterrichtsvorhaben zum Ringen und Kämpfen unter sportunterricht.com zu finden
zurück  
 
© 2005 by willibald gebhardt institut

Home Home Home Kontakt Search duesseldorf rhein-ruhr