Olympisches Dorf - Internationale Begegnungen

Zeitreise Olympia - Wissen rund um Olympia

Olympia macht Schule - in Schule und Verein

Olympia Virtuell - Fun, Fnfo, Lernen im Netz

Olympia Tagebuch - Deine Vorbereitung auf Olympia und olympischen Sport

Service

Kontakt

Impressum

zur Startseite




 
Start
Samstag, 23.03.2019



 

Wie verliefen die Olympischen Spiele?
21.02.2003
Da im Laufe der Jahre immer mehr Disziplinen entstanden und immer mehr Zuschauer die Spiele verfolgten, verlängerte sich wahrscheinlich auch die Dauer der Spiele. In der "klassischen" Zeit (ca. 500-338 v. Chr.) dauerten sie wahrscheinlich fünf oder sechs Tage.

Der erste Tag diente hauptsächlich der Vorbereitung. Athleten und Kampfrichter wurden vereidigt und die Gegner ausgelost. Eine große, gemeinsame Eröffnungsfeier aller Athleten, wie heute, gab es nicht. Die Wettkämpfe begannen am zweiten Tag mit den Pferde- und Wagenrennen sowie dem Pentathlon (Fünfkampf).

Der dritte Tag war als Vollmondtag den kultischen Zeremonien zu Ehren des Göttervaters Zeus vorbehalten. In einer feierlichen Prozession zogen Priester, Athleten, Kampfrichter, Trainer und Abgesandte der Poleis (Stadtstaaten) zu seinem Altar, wo ihm hundert Ochsen geopfert wurden. Ihre Schenkel wurde abgeschnitten und zu Ehren Zeus verbrannt. Der Tag endete mit einem großen Festmahl.

Am vierten Tag fanden die Laufwettbewerbe und die schwerathletischen Kämpfe (Ringen, Faustkampf, Pankration) statt. Am letzten Tag erfolgten die Siegerehrungen und weitere kultische Zeremonien. Das Fest wurde mit einem großen Festessen abgeschlossen.
zurück  
 
© 2005 by willibald gebhardt institut

Home Home Home Kontakt Search duesseldorf rhein-ruhr